Anja Hellfritzsch

Geboren 1973 in Sachsen-Anhalt, lebt heute mit Ihrer Familie in der Nähe von Dresden.
Seit Abschluss eines Betriebswirtschaftsstudiums ist Sie im Bereich Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Die Autorin

Alles begann, als mich mein Großvater vor vielen Jahren bat, ihm seinen Stammbaum zu erstellen. Zu Namen und Daten kamen alte Fotos und Geschichten und bald hatte mich die ganze Sache so gefesselt, dass ich die Familienforschung kurzerhand zu meiner Lieblingsbeschäftigung erklärte.

Meine Rechercheergebnisse, und das sind nun wirklich nicht wenige, habe ich immer wieder zu Papier gebracht. Mehrere Chroniken sind seitdem entstanden, bisher nur für den internen Familiengebrauch.

Meine Genealogie-Versessenheit hat mich über einen Punkt jedoch nicht hinwegkommen lassen. Da gab es einen Mann in unserem Stammbaum, über den einfach niemand sprechen wollte. Es wurde ein regelrechtes Geheimnis aus ihm gemacht, was meine Neugier natürlich nur umso mehr weckte. Ich beschloss herauszubekommen, was hinter der ganzen Sache steckte.

Nachdem es am Anfang so aussah, als ob Zeit und Krieg jegliche Spuren verwischt hatten, fand ich schließlich durch Zufall doch einen Anhaltspunkt, der mir half, seine Geschichte aufzudecken. Was ans Licht kam, hat mich tief berührt.
Bald merkte ich, dass es Menschen, denen ich davon erzählte, genauso ging wie mir.

Und so reifte langsam aber sicher der Plan, die Geschichte nicht schon wieder unter Verschluss zu halten, sondern sie der ganzen Welt zu erzählen…